Auszeichnungen im Eichelmann & Vinum 2021

Wir gehören zu den 1.000 besten Winzern Deutschlands

Bewertung von Eichelmann-Deutschlands Weine 2021

„Auch in diesem Jahr bereitet uns schon Simon Hubers Basissegment Freude, an dessen Spitze wir den frischen und überraschend eleganten Weißburgunder sehen. Von seiner Frucht und Frische lebt auch der jugendliche Spätburgunder der Basislinie. Fülliger und kraftvoller ist der Chardonnay Reserve, der Röstaromen und eine klare Frucht vorweisen kann. Ähnlich rauchig ist der Spätburgunder Reserve, der außerdem von einer recht intensiven Frucht geprägt ist. Noch besser gefällt uns der St.Laurent Reserve, in dem wir sowohl dichte, warme Frucht als auch Finesse und an Eukalyptus erinnernde Frische ausmachen können.“

87 Punkte                   2018 St. Laurent Réserve

86 Punkte                   2018 Spätburgunder Réserve

85 Punkte                   2018 Chardonnay Réserve

84 Punkte                   2019 Weißburgunder trocken 

82 Punkte                   2018 Spätburgunder trocken 

Bewertung von Vinum Weinguide 2021

„Simon Hubers Weine sind durchweg in einem frischen, klaren Stil ausgebaut. Der Gelbe Muskateller überzeugte durch seine intensive Aromatik und einem gelungenen Spiel zwischen Moderater Süße und lebhafter Säure.“

88 Punkte                    2018 St.LaurentRéserve

88 Punkte                    2018 Chardonnay Réserve

85 Punkte                    2018 Spätburgunder Réserve

84 Punkte                    2019 Chardonnay

83 Punkte                    2019 Gewürztraminer

Wein, Wandern & Verkosten

Wein, Wandern & Verkosten

Die geführte Weinbergswanderung beginnt vor dem Weinhotel Pfeffer & Salz und dauert etwas mehr als eine Stunde. Dabei erfahren Sie mehr über die Arbeiten im Weinberg und wie die Natur den Wein beeinflusst. Anschließend verkosten Sie sechs Weine von Simon Huber in den neuen Verkostungsräumlichkeiten. Bitte bringen Sie Ihren Mund und Nasenschutz mit. Personenanzahl max. 20 Personen.

Wann – 12.09.20/26.09.20/10.10.20/24.10.20

Preis pro Person – 20,00 €

Uhrzeit– 11 – 13 Uhr 

Treffpunkt – Mattenhofweg 3, 77723 Gengenbach

Anmeldung erforderlich unter info@pfefferundsalz-gengenbach.de und Telefon 07803-93480

Unsere neue Vinothek

Unsere neue Vinothek

Unsere Vinothek mit ihrem sakralen Charakter empfängt Sie in einer ganz besonderen Atmosphäre. Fühlen Sie sich sich geborgen und steigen Sie für einen Moment aus Ihrem Alltag aus. Probieren Sie unsere Weine und lassen sich aus erster Hand mehr über die Entstehung unserer Weine erzählen.

Lesezeit

Lesezeit

Wir sind gerade bei der Ernte des neuen Jahrgangs. Die Trauben für die leichteren Weine sind schon eingebracht und auch die ersten Spätburgunder-Trauben haben wir bereits geerntet. Sofern das Wetter die nächsten Tage weiterhin mitspielt darf man sich wieder auf einen tollen Jahrgang freuen! Bis dahin heißt es für uns: „An die Scheren, fertig, los!“

Weingutsfest und Tag der offenen Tür

Weingutsfest und Tag der offenen Tür

Unser Weingutsfest mit Präsentation des neuen Jahrgangs feiern wir dieses Jahr am Samstag und Sonntag 25. & 26. Mai 2019 rund um´s Weingut und Restaurant – seien Sie gespannt!

Gleichzeitig haben wir Tag der offenen Tür unseres frisch fertiggestellten Neubaus, werfen Sie einen Blick in unsere neuen Räume und lassen sich vom Wohlfühl-Ambiente begeistern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Neubau Weingut und Weinhotel

Neubau Weingut und Weinhotel

Seit Januar sind wir kräftig am Bauen. Als Anbau entstehen eine neue Vinothek und ein Flaschenlager.

Dazu erweitern wir unser Weinhotel um einen neuen Empfangsbereich und neue Gästezimmer.

Sie dürfen gespannt sein und wir freuen uns schon jetzt wenn alles fertig ist und wir Sie in unseren neuen Räumen begrüßen dürfen.

P.S: Die neuen Gästezimmer sind ab 1. Dezember fertig und können bereits unter info@pfefferundsalz-gengenbach.de gebucht werden.

Ihre Familie Huber und das komplette Team

 

Ende gut, alles gut!

Ende gut, alles gut!

So früh wie nie konnten wir bereits in der ersten Oktoberwoche die Weinlese für dieses Jahr beenden.

Vom Frost im Frühjahr sind unsere Weinberge glücklilcherweise weitestgehend verschont geblieben. Bis auf Muskateller und St. Laurent, die beiden hat es stark erwischt.

Nach der sehr frühen Blüte Ende Mai bis Anfang Juni war eine frühe Ernte abzusehen.

In der ersten Septemberhälfte hatten wir kühles und regnerisches Wetter, was sich aber ab Mitte September in sonnige Tage mit kühlen Nächten zum Positiven wandelte. So konnten wir unsere Trauben mit einer schönen Reife nach und nach ernten und in den Keller bringen. Nun gärt und blubbert alles im Keller und man darf sich schon jetzt auf die Weine des Jahrgangs 2017 freuen!