Weingut Simon Huber

Unser kleines Weingut liegt idyllisch und ruhig am Rande der historischen Stadt Gengenbach.

Nachdem Simon Huber seine Ausbildung abgeschlossen hatte und erste Erfahrungen in internationalen Weingütern sammeln konnte, wurde das Weingut Simon Huber im Jahr 2012 gegründet. Der Weinkeller ist im Weinhotel Pfeffer & Salz, einem kleinen, von Julia Huber geführten Familienbetrieb mit exzellenter Küche und absolutem Wohlfühl- Ambiente. Die Weine werden mit viel Handarbeit, Sorgfalt und Leidenschaft zu individuellen Weinen mit Charakter ausgebaut.

Kommen Sie vorbei, werfen Sie einen Blick in unseren Keller und lernen Sie uns und unsere Weine kennen!

Ihre Julia & Simon Huber

Der Winzer Simon Huber

Simon Huber hat das Weingut am Rande der Stadt Gengenbach im Jahr 2012 ganz neu gegründet. Er hat schon von klein auf seinem Onkel bei der Bewirtschaftung der Reben geholfen und war von Anfang an fasziniert von der Arbeit in und mit der Natur. Somit war es nicht schwer in welchem Beruf die Ausbildung starten sollte: Winzer!

Während dreijähriger Ausbildung war die große Leidenschaft zum Weinbau endgültig entfacht. Voller Neugier entschloss er sich mehr von der Weinwelt zu sehen; so machte er eine Weiterbildung zum Weinbautechniker und arbeitete danach auf einem Weingut in Österreich und in Neuseeland. Zurück in der badischen Heimat bot sich ihm dann nach kurzer Zeit die Gelegenheit sein eigenes Weingut, zusammen mit seiner Frau Julia, im Pfeffer & Salz zu gründen.

Im Weinberg

Grundstein für unsere Arbeit sind die Weinberge in denen unsere Trauben wachsen und reifen. Wir legen großen Wert auf einen nachhaltigen und respektvollen Umgang mit dem Boden und der Natur.

Die Arbeiten des ganzen Jahres sind darauf ausgerichtet unter nachhaltigen Gesichtspunkten hochwertigste Trauben zu erzeugen.

Unsere Weinberge befinden sich rund um Gengenbach an der Pforte des Kinzigtals und in Fessenbach bei Offenburg. In Berghaupten bei Gengenbach wachsen Riesling und Spätburgunder auf steinigen und mineralreichen Gneisverwitterungsböden. Als Besonderheit kommt hinzu, das am Abend die kalte Luft aus dem Schwarzwald das Tal herunterfließt und für kühle Nächte sorgt, was hocharomatische und filigrane Weine bringt. Auf der Gengenbacher Talseite stehen St. Laurent, Weiß– und Grauburgunder auf fruchtbaren Lehmböden die viel Fülle und Struktur in die Weine bringen. Wieder einen anderen Boden haben unsere Reben in Fessenbach, dort gedeihen sie auf sandigem Granitboden. Die Vielfalt der Lagen und Böden ist besonders spannend – jedes Jahr aufs Neue.

Der größte Teil unserer Weinberge sind Steillagen die wir mit viel Freude und Leidenschaft bewirtschaften. Unser liebstes Rebstück ist mit alten Spätburgunder-Reben bepflanzt, die wir in 100% Handarbeit pflegen.

Im Weinkeller

Nur unter naturnahen Bedingungen gewachsene, gesunde und vollreife Trauben können große Weine hervorbringen. Das ist unsere Überzeugung. Im Keller geht es darum, dieses Potenzial zu erhalten und ihm zu größtmöglicher Entfaltung zu verhelfen, ohne in die natürlichen Vorgänge stark einzugreifen.

Die Weißweintrauben werden im Keller schonend verarbeitet und gepresst. Das Vergären erfolgt je nach Weintyp im Edelstahltank oder im Holzfass. Nach der Gärung bleiben die Weine auf der Feinhefe und wir lassen den Weinen die nötige Zeit, die sie zum Reifen brauchen.

Bei der Rotweinbereitung setzen wir auf die klassische Maischegärung, d.h. der Saft aus den Beeren wird zusammen mit der Beerenschale vergoren. Danach wird die Maische gepresst und die Rotweine zur Reifung in neue und gebrauchte Barriquefässer gefüllt.

Wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, werden die Weine schonend in Flaschen abgefüllt.

Auszeichnungen

2021- Zwei Trauben

Simon Hubers Begeisterung für den Wein geht darauf zurück, dass er seinem Onkel bereits in der Kindheit bei der Bewirtschaftung der Reben geholfen hat. 2012 gründete Simon Huber dann am Rande der Stadt Gengenbach sein eigenes Weingut, dass er 2019 mit einer neuen Vinothek erweiterte.…Weiterlesen

Eichelmann 2021

„Auch in diesem Jahr bereitet uns schon Simon Hubers Basissegment Freude, an dessen Spitze wir den frischen und überraschend eleganten Weißburgunder sehen. Der Schritt von 13,5 Volumenprozent des 2018er Jahrgangs auf 12,5 Prozent beim 2019er scheint sich ausgezahlt zu haben. Ebenfalls frisch und elegant trotz üppiger Frucht zeigt sich der restsüße Muskateller. Von seiner Frucht und Frische lebt auch der jugendliche Spätburgunder der Basislinie.…Weiterlesen

Vinum 2021

„Simon Hubers Weine sind durchweg in einem frischen, klaren Stil ausgebaut. Der Gelbe Muskateller überzeugte durch seine intensive Aromatik und einem gelungenen Spiel zwischen Moderater Süße und lebhafter Säure.“…Weiterlesen